Internationale Teheraner Buchmesse eröffnet

photo_2018-05-03_14-40-02

Irans Minister für Kultur und Islamische Führung hat am Dienstag die 31. Internationale Buchmesse in Teheran eröffnet. An der Zeremonie nahmen der serbische Kulturminister teil.

 

 

Auf dieser Messe stellen Verleger aus aller Welt zusammen mit 2.500 inländische Verleger ihre neuesten Bücher vor und auf diese Weise entsteht eine Kollektion der besten Werke.

Auf der Buchmesse werden aber nicht nur Bücher verkauft, sondern es gibt auch mehrere wissenschaftliche und kulturelle Seminare im Saal der Schriftsteller, Unterhaltung für Kinder und Foto-, Karikatur- und Malwettbewerbe. Die Messe dauert 10 Tage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *